Ostsee als Revier

Für Beiträge aller Art
Antworten
CatBasti
Beiträge: 7
Registriert: 19. Nov 2021, 16:41

Ostsee als Revier

Beitrag von CatBasti »

Hey,
eventuell geht mein langer Traum endlich in Erfüllung und ich ziehe ans Meer!

Ich bin noch nicht so lange beim a-cat segeln, vorher längere Zeit Hobie 17 gesegelt.

Nun komme ich aber so langsam ans Zweifeln, ist die Ostsee das richtige Revier für einen A? Ich segle aktuell einen älteren Bimare, natürlich dementsprechend classic.

Wenn ich damit genug Erfahrung habe, wollte ich irgendwann mal über einen Foiler nachdenken.

Was sagt ihr? A cat auf der Ostsee? Lübecker Bucht? Oder eher nicht?

Ich weiß halt nicht wie sich das Boot bei Welle verhält. Mit dem 17er war es in der Brandung scheiße, sobald man draußen war Spaß pur.

Vielen Dank und Grüße
Basti
FrankenKai
Beiträge: 61
Registriert: 20. Okt 2020, 10:46

Re: Ostsee als Revier

Beitrag von FrankenKai »

Hi,
aus meiner Sicht ist der A auf dem Wasser bis 5 Bft nicht schlechter wie der 17 Hobie.
unter 3 bft sehr viel besser :-)

Im wesentlichen hängt es von Deinen Slip Möglichkeit ab, der A mag keine Land Berührung. Mit dem 17 konnte man selbst Raumwind auf den Strand drauf segeln..., das macht man mit nem A lieber nicht (oder nur ein mal :o ).

Also wenn du einen Wellen Geschützen Slip hast ( suchst) wirst du auf der Ostsee mehr Spaß mit einem A haben.
Wenn du am "offenen (eventuell sogar kiesigen) Strand" slippen must sind die schwereren bote besser FX1 oder F18, F16 da stabiler.

Und das Handling wenn der Cat erstmal am Land ist, ist mit einem A auch wesentlich entspannter da leichter.

Gruß
Kai
CatBasti
Beiträge: 7
Registriert: 19. Nov 2021, 16:41

Re: Ostsee als Revier

Beitrag von CatBasti »

Moin,

kann es sein, dass du mit der einzige bist, der noch aktiv in dem Forum hier ist? :D

Ansonsten, vielen Dank mal wieder für deine Antwort! :)

Dann bin ich etwas beruhigt. Ja, das Handling an Land war auch der Hauptgrund auf einen A zu wechseln. Und weil ich oft alleine segle und gerne Action habe. Klar, das geht halt auch mit nem Hobie oder etwas größer aber bis der im Wasser oder übern Strand gezogen ist, vergeht ne Stunde.

Ich bin gespannt und gebe ein Update, wenn es klappen sollte. :)

P.S. Ich habe schon gelernt: Mit dem 17 bin ich immer ordentlich auf den Strand raufgekachelt, mit dem A versuche ich vorher in den Wind, Segel runter und dann GANZ RUHIG an Land zu kommen. :lol:

LG
Basti
Ole
Beiträge: 2
Registriert: 11. Apr 2020, 12:11

Re: Ostsee als Revier

Beitrag von Ole »

Moin Basti,
ich bin meinen A-Cat lange von Travemünde aus auf der Ostsee gesegelt. Mein Boot ist ein alter Auscat vom Ende der 90er Jahre. Ich hatte (außer 2 gebrochenen Beams) nie Probleme mit dem Boot auf der Lübecker Bucht und fahre auch nach meinem Umzug an die Nordsee noch zum segeln (allerdings mit meinem Tornado) "rüber", weil das in meinen Augen eines der besten Segelreviere für Cats ist. Bei starkem Nordostwind haben wir wegen der Welle in Travemünde Probleme die Boote über die Rampe ins und vor allem aus dem Wasser zu bekommen. Bei allen anderen Windrichtungen geht das gut. Aufgrund des geringen Bootsgewichtes mag zumindest mein A-Cat zuviel Welle nicht und "parkt" da schnell ein. Aber in der Regel kann man auf der Ostsee richtig gut segeln, und im Gegensatz zu Binnenseen hat man auch genug "Auslauf". Mein Windbereich auf der Ostsee, bei dem ich Spaß am segeln mit dem A-Cat hatte, lag zwischen 10 und 22kn. Die Obergrenze ist dabei wegen der Welle halt auch abhängig von der Windrichtung. Weniger Wind finde ich langweilig. Das gute bei der Lübecker Bucht ist, dass man im Sommer meist Thermik hat und deshalb fast immer genug Wind zum segeln findet.
Wenn Du in die Lübecker Gegend ziehst und Bedenken wegen der Ostsee hast, wäre evtl. auch der Ratzeburger See was für Dich. Da liegen auch ein paar A-Cats.

Gruß Ole
Antworten